Akademisches Orchester Augsburg
 

Akademisches Orchester Augsburg


Aus seinem Studium in Rostock brachte der junge Dirigent Georgij Munteanu nicht nur unersättliche Leidenschaft und das Können eines Opernkapellmeisters nach Augsburg mit: Vor allem trieb ihn die Vision, mit der Gründung eines Orchesters der städtischen Musikszene neue Klänge einzuflößen.

Damals noch unter dem Namen "Augsburger Camerata" gab das junge Ensemble im Oktober 2020 mit Mozarts 40. und Schuberts 5. Sinfonie sein Debüt. Seither sind Georgij Munteanu und seine Musiker regelmäßig in sakralen wie säkularen Aufführungsräumen Augsburgs und der Umgebung zu hören. Die aktuellen Termine findest Du auf unserer Startseite. Wie sich die Camerata zum Kammerorchester des Akademischen Orchesters Augsburg fortentwickelt hat, liest Du hier

Bald schon hatte sich ein fester Kern an ambitionierten Musikern gebildet, die verschiedener nicht sein konnten: Vom Schüler bis zum Pensionär kamen Menschen mit den verschiedensten Hintergründen zusammen – neben Kirchen-, Schul- und Berufsmusikern trafen sich zahlreiche Studenten und Arbeitnehmer, in ihrer Haupttätigkeit vom Musikalischen mitunter weit entfernt, ob Ärzte, Juristen oder Akademiker; Staatsbeamte, Angestellte und Freiberufler.

Ein eingespieltes Team, das Georgij Munteanu bei organisatorischen Tätigkeiten unterstützt, bilden die Mitglieder des heutigen Orchestervorstandes. Von der ersten Stunde an stellte Hedwig Oschwald dem Projekt ihre Zeit und ihr tatkräftiges Engagement zur Verfügung, im Mai 2021 folgte Benedikt Widmann. Seit Ende 2021 wird das Team von Nicolas Weißerth unterstützt und schließlich Anfang 2022 durch Iris Held vervollständigt. Um fortan von den Vorteilen eines gemeinnützigen Vereins zu profitieren, beantragte der Vorstand im Frühjahr 2022 die Eintragung ins Vereinsregister.